Deckenventilator

Deckenventilatoren gibt es schon sehr lange. Sie waren und sind besonders in südlichen Ländern sehr beliebt. An der Raumdecke montiert entfalten sie ihre gleichmäßige Luftverteilung. Dabei spielt die Anzahl der Propellerflügel eine große Rolle, denn je mehr vorhanden sind, umso besser und leiser arbeitet das Gerät. Ein Energiespareffekt bei manchen Deckenventilatoren: durch die Möglichkeit des Rückwärtslaufens des Propellers kann sich die im Winter an der Decke sammelnde warme Luft mit der kälteren im Bodenbereich verwirbeln. Das kommt besonders bei hohen Altbaudecken zum Tragen.

Deckenventilatoren sind häufig sehr dekorativ gestaltet, so dass sie sich optisch sehr gut in die räumliche Umgebung integrieren. Es gibt sie in vielen Größen, Formen und Qualitäten. Auch eine Kombination aus Lampe und Ventilator ist denkbar. Wichtig ist eine mehrstufige oder stufenlose Schaltung, die meistens über Trafos oder Wandregler erfolgt. Besonders komfortabel und praktisch ist diesbezüglich eine Fernbedienung.